Geschichte

1890
Dampfschiff-Gesellschaft Oberägeri lässt das erste Dampfschiff «Morgarten I» auf dem Ägerisee bauen, mit dem Übernamen «Holzschuh»

1896
Untergang «Holzschuh» wegen Föhnsturm

1897
Aushub «Holzschuh», Ausstattung mit Benzinmotor

1919
Verkauf «Holzschuh» an ein Luzerner Unternehmen, 1923 Verschrottung

1923
Einweihung «Morgarten II»

1927 
Liquidation des Schiffunternehmens

1928
Überführung MS Morgarten II nach Thun. Ab 1949 verkehrt es auf dem Brienzersee, mit dem neuen Namen «MS Harder»

1929 – 1972
Private Führung des Schiffbetriebes durch Bootsbaufirma Josef Nussbaumer, Oberägeri

1953
Erbauung des heutigen Motorschiffes «Ägeri» durch Patriz Nussbaumer (Sohn von Josef Nussbaumer) 

1972
Übernahme Schifffahrt durch Einwohnergemeinde Oberägeri

1994
Einweihung des Paradedampfers «Victory»

2002
Gründung Ägerisee Schifffahrt AG

seit 2003
Betriebsführung durch die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) 

2003
Einwasserung des modernen 2-Deck-Motorschiffes «Ägerisee» (ersetzt die «Victory»)